Jazz

King Georg

Live Stream: Tribute To Steve Grossmann

Piero Odorici (Saxofon), Martin Sasse (Piano), Mini Schulz (Bass), Bernd Reiter (Schlagzeug)

Steve Grossman war eine der ganz großen Saxophonikonen des Jazz, er wurde 1951 in New York geboren, trat bereits im Alter von 16 Jahren mit Elvin Jones auf und folgte 1969 Wayne Shorter in der Fusionband von Miles Davis nach. Mit der Band von Elvin Jones nahm Grossman unter anderem das legendäre Album „Live At The Lighthouse“ auf, in seinen fast vierzig Jahren als aktiver Musiker hat er sowohl im Studio als auch live mit vielen der wichtigsten Jazz Musiker zusammengearbeitet, u. a. mit Chet Baker, Kenny Dorham, Lee Morgan, Paul Chambers, Jimmy Garrison und Dizzy Gillespie. Seit den späten 1980er Jahren lebte Grossman in Europa (Frankreich und Italien), sein absoluter Lieblingsschüler war Piero Odorici aus Bologna, der selbst eine außergewöhnliche Karriere an der Seite von Jazzgiganten wie Cedar Walton machte. Pianist Martin Sasse war selbst mehrmals mit Steve Grossman in Deutschland auf Tournee und hat mit ihm auch eine CD produziert, Schlagzeuger Bernd Reiter durfte 2011 mit Steve am Inntöne-Jazzfestival auftreten, das Konzert wurde auch vom WDR für eine Radioproduktion aufgezeichnet. Steve Grossman verstarb am 13. August 2020 in New York, dieses Quartett widmet sich mit viel Respekt und Hochachtung seinem musikalischen Erbe und bringt mitreißend energetische und swingende Musik in seinem Sinne auf die Bühne, einfach »Jazz at its Best«!!!

Adresse

King Georg

Sudermanstraße 2

50670 Köln [ Innenstadt ]

.kinggeorg.de

King Georg

Live Stream: Tribute To Steve Grossmann

Veranstaltungsort

King Georg

Köln hat einen neuen Jazz-Club. Ein Biotop für Fußwipper und Fingerschnipper – und das mitten im schönen Agnesviertel. Das King Georg besticht seit jeher durch intime Atmosphäre und Bühnenperformances auf Augenhöhe mit den Zuschauern. Von 2008 – 2019 angesagter Indie-Treff, bieten die modernisierten Räumlichkeiten inzwischen feinste Straight-Ahead-Unterhaltung. Natürlich live – nichts ist wichtiger ...