Jazz

Loft

Benjamin Schaefer – Piano Solo | Release: Power

Benjamin Schaefer spielt Musik am liebsten gemeinsam mit anderen. Daher erschien ihm die Aufnahme eines Soloalbums nie künstlerisch reizvoll. Aus dem Ohnmachtsgefühl gegenüber Pandemie, Krieg und Klimawandel machte es jedoch künstlerisch Sinn, Antworten zu suchen auf die Frage, was ein Einzelner ausrichten kann. Schaefer nahm also ein reines Klavieralbum auf. Keine Overdubs, keine Effekte, keine Präparationen. Nur der Flügel, der DLF Kammermusiksaal – und er selbst.
Die Musik von Power, seinem 12. Album als (Co-)Leader, präsentiert Benjamin Schaefer nun live im Konzert.

Klingt so:
benjaminschaefer.bandcamp.com/...


Benjamin Schaefer (geb. 1981) studierte Jazzklavier und Komposition an der HfMT Köln bei Frank Wunsch, Hans Lüdemann, John Taylor und Joachim Ullrich. Er war Mitglied des Landesjazzorchesters NRW und des Bundesjazzorchesters (BuJazzO). Tourneen führten ihn in 26 Länder auf 4 Kontinenten. Er hat viele hundert Club- und Festivalkonzerte gespielt, viele davon mit seinen eigenen Projekten Benjamin Schaefer Trio (2004-14), Expressway Sketches (2008-21), Quiet Fire (2014-19), Hive Mind (2018-19), Stone Flowers (2020- ) und Solo (2022- ).

www.benjaminschaefer.com/

Die Arbeit dieser Projekte ist auf zwölf Alben dokumentiert, die sich national wie international bester Kritiken erfreuen und seit 2018 auf seinem eigenen Label for the records erscheinen. Live-Auftritte wurden von allen deutschen Rundfunkanstalten mitgeschnitten. In seiner Konzertreihe „open.fundus“ betrachtet er seit 2019 mit wechselnden europäischen Gastmusiker*innen den musikalischen Fundus der Stadt Hamburg durch die Jazzbrille.
Sein Trio gewann 2007 beim “Concours du Jazz Européen” in Avignon den Publikumspreis und den Preis für die beste Komposition. Im gleichen Jahr erhielt es den “Niedersächsischen Jazzpreis”. Von 2010 bis 2013 wurde das Trio im Rahmen des stART-Programms von Bayer Kultur gefördert.
2011 wurde Benjamin der Förderpreis der Stadt Köln (Horst und Gretl Will-Stipendium für Jazz und Improvisierte Musik) zuerkannt. 2019 erhielt er den Neuen Deutschen Kompositionspreis.
Darüber hinaus bekam er zahlreiche öffentliche und private Förderungen für Albumproduktionen
und Kompositionsaufträge.
Neben seiner künstlerischen Tätigkeit arbeitet Benjamin Schaefer seit 2009 als Dozent für Jazz-Klavier an der HfMT Köln und war von 2013 bis 2022 Vorstandsmitglied der Deutschen Jazzunion. Ferner hat er sich zum Ziel gesetzt, seinen Beruf bis 2030 klimaneutral auszuüben.



HINWEIS: Im Jahr 2024 starten die Konzerte im LOFT in der Regel gegen 20 Uhr - das LOFT öffnet jeweils um 19.30 Uhr.
Ausnahmen (bis Ostern): Sonntags-Konzerte (Beginn: gegen 18 Uhr, soweit nicht anders angekündigt)
weitere nformationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten hier:
www.loftkoeln.de/de/karten/



__________________________________



Benjamin Schaefer prefers to play music together with others. Therefore, recording a solo album never seemed artistically appealing to him. However, feeling powerless in the face of the pandemic, war and climate change, it made artistic sense to seek answers to the question of what a single person can do.
So Schaefer recorded a pure piano album. No overdubs, no effects, no preparations. Just the grand piano, the DLF chamber music hall – and himself.
Benjamin Schaefer now presents the music from „Power“, his 12th album as (co-)leader, live in concert.

Sounds like this:
benjaminschaefer.bandcamp.com/...


Benjamin Schaefer (*1981) studied jazz piano and composition at Cologne conservatory. He was a member of the German Youth Jazz Orchestra (BuJazzO). Concert tours have led him to 26 countries on four continents. He has played hundreds of club and festival shows, many of them with his own bands Benjamin Schaefer Trio (2004-14), Expressway Sketches (2008-21), Quiet Fire (2014-19), Hive Mind (2017-19), Stone Flowers (2020- ) and solo (2022- ).
His own projects are documented on twelve albums so far, released by renowned jazz labels, and have earned rave reviews both in Germany and abroad. Concerts have been recorded by all German public radio stations.
Benjamin Schaefer was a double winner at Concours du Jazz Europeen in Avignon 2007 (best composition & public award) as well as a grantee of the City of Cologne (2011) and Bayer Kultur’s stART program (2010-2013). He received the prestigious Neuer Deutscher Kompositionspreis in 2019, as well as numerous other federal and private grants for album productions and compositional work.
Besides his work as a pianist/ composer, Benjamin Schaefer teaches jazz piano at Cologne conservatory since 2009, was a longtime board member of the German Jazz Musicians‘ Union (2013-22), leads his own record label for the records, and has set himself the goal of reaching personal climate neutrality by 2030.



NOTE: In 2024, the concerts at the LOFT will start round 8pm - the LOFT opens approx. 30min before the concerts begin.
Exceptions (until Eastern): Sunday Concerts (start approx at 6pm, if not noted otherwise).
Information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here:
www.loftkoeln.de/en/tickets/

Besetzung

  • Benjamin Schaefer Piano
Adresse

Loft

Wißmannstr. 30

50823 Köln [ Ehrenfeld ]

www.loftkoeln.de

Loft

Benjamin Schaefer – Piano Solo | Release: Power

Besetzung

  • Benjamin Schaefer Piano

Konzerte an diesem Ort

24.04.2024, 20:00 Uhr

MAjÄL | live recording

26.04.2024, 20:00 Uhr

FRIGO

28.04.2024, 20:00 Uhr

FLUX

Mai

01.05.2024, 20:00 Uhr

JO

Veranstaltungsort

Loft

Deutscher Jazzpreis: "Club / Spielstätte des Jahres" 2021 & 2023 one of "10 of the best jazz clubs in Europe " the guardian, 2016 "...längst hat das Loft Weltruhm erspielt" Stadtrevue, 2010 Das LOFT im Kölner Stadtteil Ehrenfeld ist eben genau das: ein großräumiges Loft. Seit 1989 hat die musikalische Avantgarde dort ihr Zuhause, vor allem für Jazzstudierende ist es Szenebacking und Versuchslabor ...